BGH: Zum Widerruf eines Fernabsatzvertrages

Mit Urteil vom 16.03.2016, Az. VIII ZR 146/15, stellt der Bundesgerichtshof klar, dass es dem freien Willen des Verbrauchers überlassen bleibt, ob und aus welchen Gründen er bei einem Fernabsatzgeschäft innerhalb der ihm per Gesetz eingeräumten Frist von dem ihm eingeräumten Widerrufsrecht Gebrauch macht. Der Einwand des Rechtsmissbrauchs oder der unzulässigen Rechtsausübung soll laut dem VIII. Zivilsenat nur in krassen Ausnahmefällen diesen Grundsatz durchbrechen.